Herzlich willkommen beim Craftcookie

Ich freue mich sehr dich hier auf meinem Craftcookie Blog begrüßen zu können. Backen (inkl. Kochen + Einmachen) und Basteln sind meine beiden großen Hobbys und hier verbinde ich einfach beides miteinander - keine Angst das bedeutet nicht, dass ich als Stampin' Up Demo aufhöre ;-) wie es Gerüchte behaupten.
Viel Spaß beim Lesen, Nachmachen und Stöbern!
Wenn ihr was leckeres oder schönes "mitnehmt" würde ich mich über einen Kommentar freuen.

Donnerstag, 28. April 2016

Geburtstagskuchen für meine Mama oder mein erster naked cake



Einen "naked cake"  wollte ich schon lange mal machen - also bot es sich an,  zum 79. Geburtstag meiner lieben Mama einen zu backen.

Das einzige Problem ich muss ihn so machen, dass er einen Transport von 2 Stunden Autofahrt über die Alb (=viele Kurven) überlebt .... also muss er fest und stabil sein!

Googeln, Kochbücher, Zeitschriften durchblättern ... tja ein fertiges Rezept fand ich keins - also gibt es einen Baukastenkuchen - von überall das passende.

Ich habe mich für einen großen 3 stöckigen  Kuchen entschieden ... den Wunderkuchen als Tortenbasis (fest aber doch fluffig)... darauf eine extra feste Mascarponecreme, Erdbeermarmelade und frische Beeren (Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren und vielleicht Brombeeren) Oben drauf kommt dann ein Schokoguss der etwas über die Torte runterläuft ... und Früchte.

Hier eine Skizze ... sorry kann nicht besonders gut malen (... deswegen Stemple ich lieber  ...) Hoffentlich sieht das Ergebnis besser aus!


Den Wunderkuchen werde ich mit Milch machen - und schon 1 Tag vorher backen (also am Dienstagabend).
Verwendet habe ich diese Tortenbodenformen - welche ich mir neu angeschafft habe, da einzeln gebackene Schichten stabiler sein sollen  als auseinander geschnittene Tortenböden. Versuchen wir es! ....und ein Schachbrettkuchen steht auch noch auf meiner todo Liste - also sind die Backformen eine gute Anschaffung!

Wunderkuchen zubereiten - Rezept siehe hier.

Ich hab die Bacmformen zur Häffte gefüllt - sollte dann passen.
Tortenböden gut auskühlen lassen - am besten über Nacht.


Die sehen schon mal garnicht schlecht aus ... morgen geht es weiter ....

Mascarponecreme

Frei nach einem Rezept von hier.
(Die wird besonders stabil und fest)

375g Mascarpone
300g Sahne
135g Puderzucker
Vanilleextrakt

Alle Zutaten (Mascarpone & Sahne) aus dem Kühlschrank verwenden - sie sollten richtig kalt sein.

- Mascarpone in die KitchenAid geben und 1 Minute gut aufschlagen
- gesiebten Puderzucker und Vanilleextrakt kurz unterrühren
- die kalte flüssige Sahne portionsweise dazugeben und kräftig aufschlagen
- solange aufschlagen bis die Masse schön fest ist - vorsicht nicht überschlagen!

Nun kann die Torte zusammengesetzt werden:

1. Boden auf eine Tortenplatte stellen

2. Die Creme in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle geben und damit die Creme auf den Boden aufspritzen - Früchte darauf verteilen

3. den 2. Tordenboden drauf legen

4. wieder Mascarponecreme aufspritzen - diesemal Ringe

5. alles dazwischen mit Erdbeermarmelade auffüllen



6. 3. Tortenboden drauf legen



Schokocreme

(Frei nach einem Rezept von hier.)
100g Zartbitterschokolade mind. 70 %
50g Honig
30g Zucker
120g Sahne
40g Butter

- Zucker, Honig und Sahne in einem Topf aufkochen
- Topf vom Herdnehmen und die zerbröckelte Schoki solange unterrühren bis sie geschmolzen ist
- dann den Butter einrühren, bis die Masse schön glänzt

7. Jetzt kann die Torte nur oben damit überzogen werden - am Rand darauf achten, dass die Schokoglasur runterläuft ...

8. Die Torte kühlen damit alles fest werden kann.


Wimpeldeko:

2 Schaschlikspieße
Glitzerwashitape (SU -SAB 2016)
Weiße Kordel

- An die Schaschlikspieße die Kordel binden
- Waschitape in Stücke schneiden mittig auf die Kordel kleben und dann falten - so dass die Kordel an der oberen kannte sich befindet  
- "Schwalbenschwänzchen" einschneiden




(Ich hab meine Wimpeldeko dann zu Hause vergessen ... grrrr)

Ein paar Erdbeeren in die Schokosose tauchen und gut kühlen.

Am Donnerstagmorgen hieß es dann,  die Torte gut zu verpacken,  damit sie 2 Stunden Autofahrt übersteht ....

Bei meiner Mama dann Sahne schlagen und auf die Schokocreme in die Mitte auftürmen - mit Schokoerdbeeren und normalen Erdbeeren dekorieren.






....jetzt sollte eigentlich die  Wimpeldeko drauf kommen - aber die liegt leider zu Hause ...

.... und dann halt so auf den Tisch stellen ....

HAPPY BIRTHDAY MAMA!!!!



Edit:
Diese Torte ist "Sünde" pur! Leider überhaupt nicht WU kompatipel (EW und KH gemischt) ... aber bei einem Geburtstag soll man nicht so kleinlich sein. Ich hatte zum Frühstück Obst - Mittagessen Gemüse, zum Kaffee Torte (2 Stück - einfach weil sie soooooo lecker war) und zum Abendessen gab es nochmal Salat. Hätte schlimmer sein können.

LG euer craftcookie Susanne

Montag, 18. April 2016

Paprikaufstrich


In einer Zeitschrift habe ich von einem Paprikaaufstrich gelesen ... und diesen wollte ich nachmachen.

Wie immer habe ich mich nicht 100%ig an das Rezept gehalten ...

Hier also mein Paprikaaufstrich:

Zutaten und Zubereitung:

2 rote Zwiebeln
1 weiße Zwiebel
1 Frühlingszwiebel
1 gelbe Pepperoni
2 Paprika



Zwiebel und Pepperoni in einem Eßl. Öl anbraten


Dann Paprika hinzugeben - alles 5 min. Mit Deckel dünsten


6 Eßl. Wasser
4 Eßl. Weißweinessig
1/2 Teel. Kräutersalz
1 Teel. WU Süße (oder Xucker oder Zucker) 

Alles hinzugeben und mit geschlossenem Deckel auf kleiner Flamme 30 min dünsten lassen (evtl.noch etwas Wasser hinzu geben)


1 Teel. Bruschetta Gewürz
1 Teel. Arrabiata Gewürz 
1 Teel. Ital. Kräuter
1 Eßl. gutes Olivenöl

Gewürze und Olivenöl  hinzu geben. Alles pürrieren.


Gläser heiß ausspülen und den Paprikaaufstrich heiß in die Gläser füllen. Auf den Deckel stellen und so auskühlen lassen.


Der Paprikaaufstrich ist Basisch - und vegan- 

Auf WU -  Basenbrot, zu Kartoffeln oder Hirse = Basisch 
Auf Brot/Brötchen = Kohlenhydrat
Auf Eiweißbrot, zu Fleisch oder Fisch (Grilldip) =Eiweiß

Der Paprikaaufstrich ist somit mit allen WU Kategorieen kombinierbar - meine Mischung ist überhaupt nich Scharf. Also auch zum Frühstück lecker.  Wer es schärfer möchte sollte die Pepperoni mit Samen verwenden.

Wie lange es haltbar ist kann ich euch nicht sagen  - aber mitgeschlossenem Deckel und im Kühlschrank bestimmt 14 Tage!

Edit
Die Gläser einfach einfrieren - dann ist der Aufstrich so lange Haltbar bis sie verbraucht sind ... bei mir steht ständig ein Glas auf dem Tisch ... passt eifach zu allem!

Ich hab meinen Paprikaaufstrich auf das WU Basenbrot gestrichen und es war total lecker! 


Liebe Grüße von eurem Craft Cookie
Susanne

Mittwoch, 13. April 2016

Neustart Wake Up und Handwerkermärkte ....

Momentan habe ich leider nichts gebackenes für euch ... da ich seit 14 Tagen die ersten drei Entschlackungswochen von Wake Up mache. Da gibt es haupsächlich Obst, Gemüse und Salat zum essen - Kohlenhydrate und Eiweiß gibt es nur 1-2 mal die Woche. Diese Entschlackungswochen sind zwar recht hart (gegenüber dem "normalen" Programm) - aber man sieht wenigstens was auf der Waage ;-) 3 kg sind schon runter - und da sind es nur noch 17 ...

Nächste Woche habe ich dann wieder was gebackenes für euch! Da ist dann auch mein 2. Handwerkermarkt (in Pfedelbach und Neuenstein) in Folge vorbei und ich habe wieder den Kopf frei für leckeres aus meiner Küche. Momentan verbringe ich viel Zeit mit basteln.

Hier mein Stand von letztem Wochenende in Pfedelbach:




Ich hab mich noch nicht ganz entschieden was ich backen werde - süß oder salzig - lasst euch einfach überraschen!

LG euer Craftcookie Susanne

Mittwoch, 6. April 2016

Bienenstichcupcakes



Mein Mann liebt Bienenstich - aber nicht den den man heutzutage in den Bäckereien bekommt - sondern einen mit einer richtig leckeren Buttercreme.
Doch mit der echten deutschen Buttercreme (Butter und Vanillepudding) stehe ich leider auf kriegsfuß. Die ist mir schon so oft geronnen ... vor einigen Jahren (das sind bestimmt schon 5) habe ich in Holland eine Buttercrembasis entdeckt welche 1. lecker ist 2. einfach in der Herstellung und Verarbeitung und 3. sie ist gut 2-3 Tage später auch noch richtig lecker. Ich verwende seit meiner Ernährungsumstellung kaum noch Fertigprodukte - aber hier greife ich gerne darauf zurück. Inzwischen gibt es diese Buttercreme auch bei uns in Deutschland z.B. hier.

Nun aber wieder zum Bienenstich ... ;-) ... jedes Jahr zum Geburtstag bekommt mein Mann diese Leckerei.

Wer mich und meinen Craftcookie Blog kennt,  weiß, dass ich wie immer beim Hefeteig den von Slava nehme - so auch beim Bienenstich. Den absolut gelingsicheren Hefeteig findet ihr hier.

Nach Anleitung zubereiten und dann Hefeteigkugeln a 50-60 g formen und in eine gefettete Muffinform setzen und 20 min.  gehen lassen.

Vor dem gehen

dannach


In der Zwischenzeit bereitet ihr nun die Mandelmasse zu.

Zutaten und Zubereitung:
100g Schlagsahne
35 g Honig
2 Eßl. Zucker
Einen Tropfen Vanillepaste

Alles in einen kleinen Topf geben und unter rühren zum Kochen bringen. Ca. 3-4 min köcheln lassen.
Dann 75 g Mandeln unterrühren - die ganze Masse abkühlen lassen.

Wenn der Hefeteig schön aufgegangen ist die Mandelmasse darauf verteilen.



Nun die Muffins in den vorgeheitzten Backofen schieben und bei 200° goldgelb backen.

Inzwischen eine Buttercreme herstellen.

Nach ca. 20min die Muffins aus dem Backofen nehmen und gut auskühlen lassen.


Dann Aufschneiden und Buttercreme hineinspritzen und den Deckel wieder drauf setzten.




Nun den Bienenstich in den Kühlschrank stellen,  damit die Buttercreme schön hart wird. (.... es gibt nichts schlimmeres als eine weiche Buttercreme ... brrrr)

Vor dem Servieren Puderzucker darüber streuen und dann genießen .... hmmmm soooo lecker.






Dieses Rezept wieder 100% tig WU-tauglich. (Vorsicht Fett!!!!)
Zuvor einen Salat essen und ihr habt eine Vollwertige WU Mahlzeit (Obst weglassen)

LG euer Craftcookie Susanne