Herzlich willkommen beim Craftcookie

Ich freue mich sehr dich hier auf meinem Craftcookie Blog begrüßen zu können. Backen (inkl. Kochen + Einmachen) und Basteln sind meine beiden großen Hobbys und hier verbinde ich einfach beides miteinander - keine Angst das bedeutet nicht, dass ich als Stampin' Up Demo aufhöre ;-) wie es Gerüchte behaupten.
Viel Spaß beim Lesen, Nachmachen und Stöbern!
Wenn ihr was leckeres oder schönes "mitnehmt" würde ich mich über einen Kommentar freuen.

Freitag, 29. Januar 2016

Urlaubssouvenier - Rezept und Facebook Gewinnspiel

Nach einer herrlichen Woche in De Haan / Belgien melde ich mich wieder zurück!
Wir hatten super Wetter und die Zeit an der belgischen Küste haben wir in vollen Zügen genossen. Frisch erholt und voll motiviert geht es nun im Alltag weiter.


Auch kullinarisch haben wir es uns natürlich gut gehen lassen .... Waffeln und Frietjes müssen einfach sein :-)



Aber nun zu dem angekündigten Souvenier, in einer belgischen Buchhandlung habe ich diese Geschenkpackung entdeckt,ein `Nutella baksetje`!



2 Backformen mit je 4 Nutellagläsern (5 cm hoch) und ein Backbüchlein mit 30 Rezepten - wie cool ist dass denn?  Das musste natürlich mit! Und nicht nur einmal ich hab es gleich drei mal mitgenommen - am Ende des Posts,  schreibe ich euch wann und wie ihr eins davon gewinnen könnt.

Jetzt erst einmal zu meinem Versuch solche Nutellagläser zu backen.

Ich hab mir ein Rezept aus dem Backbüchlein ausgesucht und ersteinmal aus dem niederländischen übersetzt (danke Google)

Chocoladepotjes - Schokoladegläschen

50g Schokolade
120g Butter

+ Im Topf schmelzen

75g Nutella
+unterrühren




50g Zucker
3 Eier


+ In der Küchenmaschiene schaumig schlagen

75g Mehl
1/2 Teelöffel Backpulver

+ mischen

+ Jetzt Schokomischung + Mehlmischung  unterheben



+ In die gefettete Backform geben ( fast ganz füllen - auf dem Foto ist zu wenig drin ... die sind sehr flach geworden - die 2. habe ich fast voll gemacht - das war viel besser!) und bei 180°C ca 10-20 min backen


+ In der Silikonform kurz auskühlen lassen und dann vorsichtig herausdrücken


+geschmolzene dunkle Schokolade in die Form geben (einen Löffel voll)und dann die gebackenen Nutellagläser wieder hineingeben - so dass die Schoki die Küchlein bedeckt - evtl. noch etwas Schoki oben drauf geben - dann ist rundherum Schoki



+ gut aushärten lassen (2-3 Stunden im Kühlschrank)

+ vorsichtig aus der Silikonform herausdrücken - kanten evtl. Mit dem Messer bearbeiten




+ Jetzt noch den Deckel mit weißer Schokolade bepinseln (war nicht ganz einfach da die weiße Schoki auch die dunkle wieder angeschmolzen hat ...) - aushärten lassen


Sieht doch schon mal garnicht so übel  aus - fürs 1. Mal ....

Jetzt fehlt noch das Etikett ums "Gläslein - äää Potje" - Von der Stempelbar habe ich einen absolut passenden und genialen Stempel dafür:





Fazit: Zwar etwas aufwendig - aber das Ergebnis sieht einfach super aus!

Gefallen sie dir? Möchtest du sie genauso nachbacken????


Auf meiner Facebookseite Stampin Hohenlohe können 2 von euch je eine Geschenkpackung (2 Backformen mit je 4 Gläschenformen + 1 Backbuch - in niederländisch-) + 16 gestempelte Banderolen gewinnen!


Du musst nur meine Stampin Hohenlohe Facebookseite 'Liken' und schon wandert dein Name einmal in den Lostopf -  schreibst du zusäztlich einen Kommentar unter den original Gewinnspielpost auf meiner FB Seite Stampin Hohenlohe, dann gibt es 2 Lose (1 Liken + 1 Kommentar) für dich und wenn du den Beitrag zusätzlich noch auf deiner FB Seite teilst bekommst du 3 Lose (Liken + Kommentar + Teilen)!

Das Gewinnspiel endet am 14.2.2016 um 20.00 Uhr.

Hier noch mal kurz das Rechtliche:
Versendet wird nur innerhalb Deutschland kostenlos - fürs Ausland müsst ihr die Portokosten selbst übernehmen ;-) - Der Rechtsweg ist ausgeschlosse - Nur FB Nutzer können am Gewinnspiel teilnehem - es gibt keine Barauszahlung! Dieses Gewinnspiel wird nicht von Nutella oder der Stempelbar gesposert! Ausgelost wird am 15.2.2016 und die beiden Gewinner werden auf meiner FB Seite Stampin` Hohenlohe am 15.2.16 bekannt gegeben und aufgefordert mir per PN ihre Adresse zukommen zu lassen!

Ich drück dir die Daumen!

LG
Craftcookie

Sonntag, 10. Januar 2016

Ein Nachtrag von Weihnachten - das beste Weihnachtsessen

Seit vorletztem Jahr haben wir eine neue Weihnachtstradition: Wintergrillen.Da hat es diesen Namen auch verdient - aber letztes Jahr war es eher Frühlingsgrillen - aufgrund der warmen Temperaturen. :-)

Wir hatten ein ehrgeiziges Projekt: Pulled Pork mit Buns und Krautsalat.
Am 23.12. wurde der Braten liebevoll mit Gewürzen einmasiert und in den Kühlschrank gelegt.

Am 25. 12. schon nachts/morgens um 3 Uhr hat mein Mann losgelegt und erst
12 Stunden Später durfte ich zum Ersten Mal in den Grill schauen - Boahhh sah das schon lecker aus ... :


Meine Aufgabe war es die Buns und den Krautsalat (später auch noch die Sose) zu machen. 

Für die Buns hatte ich schon seit Monaten ein Retzept im Kopf - nämlich das von Slava - das ging im Sommer schon durch sämtliche FB -Backgruppen. 
Diese Buns sind wirklich der Hammer - so fluffig und trotzdem sehr fest, dass sie mit dem Belag nicht durchmatschen oder zu krümelig sind. (so wie die gekauften)

Vor dem Backen

Der Krautsalat war schön eine größere herrausforderung ... er sollte so schmecken wie der von KFC ... das haben sich meine Lieben gewünscht. Also habe ich Google gequält und bin auf dieses Rezept gestoßen. 
Ich hab es ein bisschen "entschärft" weil ich nich soviel Majo verwenden wollte - Ich hab halb  Miraclewipp Balance und halb Majo (die vom Kochlöffel) verwendet.

Sieht auf dem Foto nicht so lecker aus ... aber geschmeckt hat er super!
Um 16.30 Uhr musste der Braten vom Grill und 2 Stunden ruhen ... ich hab mir die Bratkachel geschnappt und aus dem Bodensatz, Wasser und 125g kalter Butter eine megaleckere Sose gezaubert.
Aus Mastrich haben wir eine Whiskey-Maple Sose mitgebracht welche herrvorragend zu Pulld pork schmeckt (Haben wir dort auf dem Weihnachtsmarkt getestet)


Tja, und um  18.30 Uhr war es dann endlich soweit:




Das Fleisch war so weich und zart, dass man es wirklich mit zwei Gabeln zerteilen konnte ... 

Jetzt kam endlich zusammen was zusammen kommen muss: Buns aufschneiden, Pulled Pork drauf, etwas selbstgemachte heiße Sose, etwas Whiskey-Maple Sose, Buns - Deckel drauf, dazu einen Schöpfer Krautsalat .... hmmmmm


Es war sooooooooo lecker! Das wird auf jeden Fall nochmal gemacht ... vielleicht im Sommer,  wenn meine Eltern wieder auf Urlaub zu uns kommen ... und die Buns hat es inzwischen schon öffters gegeben - ich hab auch versucht die Milch mit Sahne /Wassergemisch zu ersetzen und statt mit Ei mit Sahne zu bepinseln - diese Buns waren ok (WU - tauglich) - aber das original Rezept von Slava ist vieeeeeeel besser. 

LG und einen schönen Sonntag - euer 
Craftcookie