Herzlich willkommen beim Craftcookie

Ich freue mich sehr dich hier auf meinem Craftcookie Blog begrüßen zu können. Backen (inkl. Kochen + Einmachen) und Basteln sind meine beiden großen Hobbys und hier verbinde ich einfach beides miteinander - keine Angst das bedeutet nicht, dass ich als Stampin' Up Demo aufhöre ;-) wie es Gerüchte behaupten.
Viel Spaß beim Lesen, Nachmachen und Stöbern!
Wenn ihr was leckeres oder schönes "mitnehmt" würde ich mich über einen Kommentar freuen.

Freitag, 30. Oktober 2015

Teebeutelkekse ....

... die geistern momentan überall herum,  in Backbüchern, im Fernsehen, Zeitschriften und auch im www tauchen sie auf.
Ich wollte sie schon lange mal nachbacken - hatte aber keine Lust sie von Hand zu schnitzen ... doch letztes Wochenende,  als ich  beim Fachakademie Treffen in Dillingen/Donau war, habe ich in einer Buchhandlung ein Ausstecherförmchen entdeckt. ... jetzt stand einer Teebeutelbacksession nichts mehr im Weg.



Gestern hatte mein Bruder Geburtstag und eigentlich schenken wir uns ja nichts mehr - aber ohne was wollte ich auch nicht dastehen. Also was selbstgebackenes geht doch immer ;-)

Einen Ausstecherlesteig wollte ich nicht machen - Shortbread sollte es sein.

Ich hab mal von einer Freundin ein Rezept bekommen,  das ich schon lange mal ausprobieren wollte.

Shortbread (WakeUp - tauglich)

Hier die Zutaten:

200g Mehl
65 g Maismehl
65 g Puderzucker
160g Butter (Zimmerwarm)

+ etwas Kristallzucker

- Alle Zutaten zu einem Teig kneten.

Der Teig ist etwas .... na ja sagen wir mal er ist eigensinnig! Vielleicht sollte man ihn zwischen Frischhaltefolie auswellen ... das probiere ich beim nächsten Mal.

- Am Besten zuerst mit der Hand flachdrücken und nur ganz vorsichtig mit dem Wellholz bearbeuten.
- Dann Ausstechen.
- Auf ein Backblech (mit Backpapier) legen
- etwas Kristallzucker draufstreuen
- und bei 150° - ca 15 min backen (sollten recht hell bleiben).

Dann geht es schon ans Dekorieren und Verpacken.


Zuerst habe ich mit einer Kordel die Bändchen mit einem kleinen Label gemacht. Das Label habe ich mit der Fähnchenstanze gemacht - schnell noch einen passenden Stempel drauf - Für Dich, aus dem Stempelset: Sags mit Fähnchen - und Festgetackert. 8 der Teebeutelkekse haben genau in die  SU Schachteln mit Fenster gepasst (... gibt es leider nicht mehr ...) Auf die Schachtel noch ein Label: Mit Liebe gebacken - aus dem Stempelset "Für Leib und Seele" drauf. Bei der Farbwahl habe ich mich für Espresso und Flüsterweiß entschieden.

Die Kekse alleine waren mir zu wenig also habe ich mein Geschenk noch etwas aufgepimpt:



Inhalt:
1 Yestortie mit Kerze
ein paar Beutel leckeren Tee

Alles in eine sandfarbige Schachtel (vom Tedi) trappiert) und einem Band dekoriert.
Das Label habe ich mit dem Sale-a-Bration 2015 Stempelset: "Zum großen Tag" bestempelt.

Da ich noch mehr Teebeutel Shortbread hatte, habe ich noch einzelne Goodies gemacht. Einfach einen Keks und einen Beutel Tee in einen Zellophanbeutel gepackt.





So nun muss ich meine Bastelwerkstatt wieder in ein Wohnzimmer verwandeln - dieses Wochenende kommt mein Mann mal wieder heim....

Ich wünsch euch allen ein wunderschönes und sonniges Spätherbst Wochenende.

LG Euer
Craftcookie


Montag, 26. Oktober 2015

Omas Hausfreund - reloded

Hausfreund - der Freund des Hauses - ist DAS Weihnachtsgebäck unserer Familie.



Meine Oma ... Mütterlicherseits ... hat es aus ihrer Heimat (Südmähren) mitgebracht und auch meine Mama backt es nun auch schon ihr Leben lang,  immer in der Adventszeit.
Im Ursprungsrezept ist es mit Orangenat und Zitronat .... und das mag ich überhaupt nicht. Da hat meine Mama sich eine Variante mit roten, grünen und gelben kandierten Belegkirschen ausgedacht und gebacken.
Ich habe das Rezept mit den kandierten Kirschen übernommen und auch meine Familie liebt es .... in der Adventszeit backe ich es 2-3 mal .... aber nun möchte ich diese kandierten Kirschen wegen des vielen Zuckers und der Farbstoffe nicht mehr verwenden...
Nach einigem überlegen habe ich mich für getrocknete Cranberrys und Aprikosen entschieden. Damit auch noch ein bisschen grün dazu kommt,  werde ich noch ein Päckchen gehackte Pistatien dazu geben.... das könnte lecker werden.

Omas Hausfreund reloded:

200 g getr. Aprikosen kleinschneiden
175g getr. Cranberrys (EDIT:sollte man auch kleinschneiden)
200g gehackte Haselnüsse (ich hab gehackte und geröstete Haselnüsse verwendet)
25 g gehackte Pistatien
1/2 Tafel Blockschokolade



Teig:
250 g Zucker mit
4 ganzen Eiern schaumig schlagen



1 nussgroßes Stück weiche Butter unterrühren
500 g Mehl mit 1 Messerspitze Backpulver mischen und in den Teig geben. (Ergibt einen sehr festen Teig)



Nun die Nüsse, Schokolade  und Trockenfrüchte vorsichtig unterkneten

Mit feuchten Händen ca 8-10 Brote formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Bei 180° - 200°  goldgelb backen.



Die Brote noch heiß in dünne Schnitten schneiden (vorsichtig - sie zerfallen leicht) und dann auskühlen lassen. Wenn sie ausgekühlt sind werden sie härter und knusprig.



In einer Blechdose ist der "Hausfreund"  locker 3 Monate haltbar .... aber so lange hält er bei uns nie ... die erste Runde ist meist in 1 Wochen weg ....

Jetzt war die Spannung also groß - wie nun die neue Variante schmeckt .... ich find sie lecker - bin gespannt was die Familie dazu sagt :-)

Um die Schnitten zu verpacken habe ich mich für Spitztüten entschieden - die sind schnell gefaltet und es passen ein paar zum Versuchen hinein.



Ihr benötigt:
- 6" x 6" (15 x 15 cm) Designerpapier (Scrapbookpapier)
- 1/2 Spitzendeckchen
- Klebestreifen
- Flüsterweiße Papierreste für ein Label
- Stempel:
Plätzchen to go - da ich den nicht fertig hatte,  hab ich ihn mir "gebastelt":
aus Plätzchenduft von JM Creation und dem Drehstempel von SU
- Stanze: Abreißetikett
- Kordel weiß
- kl. Zellophantüte
- Lochstanze


Faltanleitung:



1. Diagonale falten



2. Drachen falten




3.  Umdrehen - Dreieck umfalten und 1/2 Spitzendeckchen drunter schieben




4. Klebestreifen anbringen


5. Zusammenkleben





6. Label stempeln
a. Plätzchenduft einfärben - mit Washitape "duft" abkleben - abstempeln
b. TO GO  mit dem Alphabetdrehstempel einstellen und abstempeln
Beides ausstanzen

7. Nun 2-3  Hausfreunde in eine Zellophantüte geben,  mit der Kordel zubinden und die Labels an die Kordel knoten.



Fertig! Nun können die Versucherle verteilt und getestet werden - nun ich bin gespannt,  wie sie ankommen.

LG Euer Craftcookie

Montag, 19. Oktober 2015

Selbstgemachte Specolooscreme .... hmmmm lecker

Immer wenn wir in Belgien/Holland sind,  wird, wenn nötig,  der Vorrat von Specolooscreme aufgefüllt. Ich finde diese Creme richtig lecker und ist ist einfach mal was anderes auf dem Brot /Brötchen. Ich darf ja morgens kein Eiweiß (Wurst/Käse/Joghurt/Quark)  essen und dauernd Nußnugatcreme, Marmelade und Honig ist auch langweilig. Specolooscreme und Hagelslag (Streußel) sind einen leckere Abwechslung, lieben Gruß +  danke an  unsere Nachban. (Belgien und Niederlande)

Am Wochenende habe ich mir eine Adventszeitschrift gekauft und darin habe ich ein Rezept für Spekulatius-Creme entdeckt. Auf die Idee,  sie selber zu machen bin ich bis jetzt noch gar nicht gekommen -warum eigentlich nicht .... also hab ich mal gegoogelt was die www- Gemeinde dazu sagt. Ich hab einiges an Rezepten gefunden,  aber die haben mir nicht so besonders zugesagt - es gibt Rezepte mit Gelatine (= Eiweiß) oder mit gezuckerter Kondensmilch.

Ich hatte nur die karamelisierte Kondensmilch (Rewe Internationales Regal) zu Hause - also dann wurde ich einfach mal kreativ und hab so aus allen Rezepten das rausgeholt was ich mir lecker vorstellen konnte.

Hier also mein Specoloosrezept:

1 Dose karamelisierte Kodensmilch
100 g Butter
250 g zerkrümelte Spekulatius
1 p. Vanillezucker
1/2 p. Zitronenabrieb
(zusätzlich noch etwas Spekulatiusgewürz - dann wird der Geschmack intensiever)


Zubereitung:
- Karamelisierte Kondensmilch in einen Topf geben (ganz kleine Flamme)
- Butter dazu geben
- warm werden lassen, bis der Butter geschnolzen ist - ständig rühren damit es nicht anbrennt
- Vanillezucker + Zitronenabrieb unterrühren
- zum Schluss die zerkrümelten Sprkulatius unterheben - einen Teil fein zerkleinern und einen Teil etwas grober (für den exta chrunsh)
- heiß in Gläser abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren (ca 4 Wochen haltbar)


Zum Frühstück hab ich dann meine Specolooscreme probiert und ich muss sgen ... garnicht mal so schlecht - noch etwas mehr Spekulatiusgewürz und es wird richtig klasse.



Die Gläschen habe ich nur ganz schlicht dekoriert - einfach ein Band rumrum und oben ein Label drauf. Weniger ist manchmal mehr :-)


Andrea hat in ihrem neuen Backbuch "Backen craft und rote Katze" eine tolle Idee für verschiedene einfache Buttercremevarianten ...  sie verwendet dafür u.a. Specoloos - das werde ich auch mal mit meiner selbstgemachten Specolooscreme ausprobieren.....


Ach übrigens hab ich schon erwähnt, dass das Buch klasse ist  und ich es total liebe? .... ;-)
Wünsch euch noch einen schönen herbstlichen Abend - ich werde mir eine leckere Duftkerze anzünden, mich in eine Decke einkuscheln und eine Schokomolke trinken ...

LG Euer
Craftcookie

Montag, 12. Oktober 2015

Backen, Craft und rote Katze

Am Sonntag den 11.10. 2015 hat Andrea Stolzenberger / Cute Cottage overload ihren Fans das 2. Backbuch vorgestellt.

In Burg bei Solingen fand die Veranstaltung statt ... als ich davon auf ihrem Blog las und feststellte, dass das nur ca. 1 Std. von Wetter a.d. Ruhr entfernt ist - stand fest da will ich hin. Also habe ich mein "Ehemann -Besuch- Wochenende" so gelegt, dass ich am Termin der Veranstaltung bei ihm bin :-)

Da das Wetter am Sonntag  so traumhaft schön war,  haben wir uns überland auf die Fahrt nach Burg gemacht.
Leider war das kleine Städchen total überfüllt - schönes Wetter und dann noch Andreas Buchvorstellung, war  einfach zuviel.

Schon an der Eingangstür wurden wir von Andreas liebevoller Deko empfangen.


Drinnen war es einfach nur der Hammer .... ich bin jetzt noch ganz geflasht .... ich weiß was da für ne heiden Arbeit dahinter steck! Es war alles so liebevoll dekoriert ...




Das war der Blick in den Veranstaltungsraum ....


So, viele Besucher, wow!

Es gab einen Tisch wo man die Bücher kaufen konnte, einen Stand mit selbstgenähtem von Andrea,( .... da musste natürlich unbedingt eine Buchhülle mit ... vorallem wenn es eine mit Pünktchen gab ;-)


(Die Buttons bekamen wir am Eingang, jeder der ne Katze in irgendeiner Form dabei hatte bekam einen ...  damit ich sie nicht verliere habe ich sie an meine Buchhülle gesteckt.)

Es gab ein herrliches Kuchenbuffet! Da musste dann natürlich auch was probiert werden .... ich hab da was entdeckt ... und wer mich kennt,  weiß sofort was mir da ins Auge gesprungen ist ....


Na habt ihr es entdeckt?


Aber jetzt seht ihr es bestimmt ....  ;-)

Natürlich der Vegane Apfel-Crumble in der roten Tasse mit den weißen Punkten :-) 


Dazu noch einen Tee - es gab meinen Lieblingstee (Caramel Applepie von Teekanne) total lecker! Und schaut euch die Tischsets an ...


Ich hätte so gerne alles probiert ... aber nach der großen Tasse Apple Crumble war ich leider total satt. Ein Versucherleteller wäre da super gewesen - von jedem Kuchen ein kleines  Stückchen (nur 1-2 Bissen).

Dann gab es da noch einen Basteltisch,  um sich ein Lesezeichen fürs neue Buch zu basteln ... supi basteln und stempeln - genau mein Ding-  ... ich musste ja natürlich 2 machen da ich ja auch 2 Bücher hatte, eins für mich und das 2.  gibt ein Weihnachtsgeschenk ... für wen wird natürlich jetzt nicht verraten :-)




Und dann war da noch ein Sofa - auf dem Andrea saß - und mit allen Quatschte und Bücher signierte.
Um mit Andrea auf dem Sofa zu sitzen,  musste man Geduld haben - denn sie nahm sich für jeden richtig lange Zeit. Doch die Stunde verging schnell weil ich darüber nachdachte, über was soll ich denn mit einer völlig fremden Frau reden ...
Doch als ich an die Reihe kam mich vorstellte und erzählte, dass ich aus Baden Württemberg bin und momentan fast täglich an ihrer alte Heimat (Korntal-Münchingen) vorbeifahre - war das Eis gebrochen. :-)
Ich hatte das Gefühl,  wir kennen uns schon ewig. Andrea ist so ein warmherziger, freundlicher  und offener Mensch.


Natürlich habe ich Andrea auch ne Kleinigkeit mitgebracht.




Eine Rote Katze - Time to chill - gefüllt mit einem Teebeutel, Zucker, Schokolade, nem Duschgeel und ein Teelicht. Nach diesem Stessigen Tag, wahrscheinlich genau das richtige ;-)

Ich hoffe ich darf ihr noch mal begegnen. Vielleicht im Dezember zu einer Popup Teaparty - oder mal zu einem Workshop im Rosa Haus ...

Es war eine rundherum gelungene und wunderschöne Veranstaltung! Vielen Dank liebe Andrea, davon werde ich noch lange zehren.

Jetzt freu ich mich darauf die tollen Rezepte auszuprobieren ... Flapjacks, einfache Buttercreme, Pop-Tarts, Lemon Curd, Shortbread, Nussappeltaart, KitKat- Schnitten oder doch lieber Oreokeksfudge - ich weiß garnicht was ich zuerst machen soll ...

Edit 19.10.2015:
Auf Andreas Blog habe ich gerade dieses Video entdeckt - das möchte ich euch nicht vorenthalten:



LG Euer Crafrcookie

Freitag, 2. Oktober 2015

Meine American Cookies

Ich habe lange nach einem Cookierezept gesucht und dieses (ich hab das Vegane verwendet - ganz runter scrollen) finde ich echt total lecker.
Ich backe meine Cookies immer knusprig - wer sie gerne so zäh - chewy-  möchte einfach kürzer backen!


In einer Dose verpackt sind sie lange haltbar und bleiben knusprig!

Da ich Kohlenhydrate und Eiweiß nicht mischen darf, suche ich immer nach Veganen Rezepten und verwende statt Veganer Milch ein Wasser/Sahne Gemisch und die Vegane Margarine ersetze ich einfach mit normaler Butter. So baue ich mir  ganz einfach die Rezepte für mich Wake Up - passend um.

Wenn man mal schnell ein  kleines Goodie braucht,  ist ein Cookie schnell und hübsch in einer Papier-CD -Hülle verpackt. Cookie reinschieben und vorne noch ein Label dran einen passenden Stempel etwas Goldkordel - fertig.

Meine Cookies sind ein bisschen klein für die CD- Hülle ... (ich hab zum Portionieren nen Kaffeemesslöffel verwendet - nächstesmal vielleicht einfach die doppelte Menge) ... aber ich finde es sieht trotzdem hübsch aus.


Stampin'Up! Produkte:
Fähnchenstanze, Wellenkreisstanze, Goldkordel, Papier Spitzendeckchen, DSP: Fröhliche Feiertage, Farbkarton Olive und Flüsterweiß, Stempelset: "Für Leib und Seele", (alles aktuell) Schleifchenbüroklammer (altes Produkt)

Ich wünsch euch ein wunderschönes Wochenende - ein toller Feiertag - ich freu mich auf jeden Fall  ganz arg darauf - denn endlich seh ich meinen Mann mal wieder :-)

LG Euer Craftcookie